Abbildung von Voltaren Schmerzgel Blauer Komfort-drehverschluss  Gel

Für größere Ansicht Maus über das Bild fahren.

39%

Voltaren Schmerzgel Blauer Komfort-drehverschluss Gel


rezeptfrei
18,90 €
11,49 €*

Grundpreis: 7,66 €/100g
inkl. gesetzl. MwSt.

per WhatsApp vorbestellen
store
Abholung schon heute Abend

Ihre Reservierung liegt ab Montag, 21. Mai ab 17:00 Uhr zur Abholung in unserer Apotheke bereit.


Produktinformation

Anwendung

Voltaren Schmerzgel wird äußerlich zur Behandlung von Schmerzen, Entzündungen und Schwellungen bei rheumatischen Erkrankungen der Weichteile (Sehnen- und Sehnenscheidenentzündung, Schulter-Arm-Syndrom, Schleimbeutelentzündungen sowie Entzündungen im Muskel- und Kapselbereich) angewandt. Ebenso zur äußerlichen Anwendung bei degenerativen Erkrankungen der Extremitätengelenke und im Bereich der Wirbelsäule sowie bei Sport- und Unfallverletzungen (Zerrungen, Verstauchungen, Prellungen).

Wirkstoff

Zu den enthaltenen Wirkstoffen zählen Diclofenac und Diethylaminsalz.

Gegenanzeigen

Eine Anwendung des Arzneimittels darf nicht erfolgen, wenn eine bekannte Überempfindlichkeit gegenüber Diclofenac, Isopropylalkohol, Propylenglykol oder anderen Inhaltsstoffen besteht. Voltaren Schmerzgel darf auch nicht von Personen angewendet werden, die auf Acetylsalicylsäure und andere nichtsteroidale Antiphlogistika oder Analgetika bei einer früheren Anwendung (z. B. mit Asthmaanfällen, Hautreaktionen oder akuter Rhinitis) überempfindlich reagiert haben.

In den letzten drei Monaten der Schwangerschaft und während der Stillzeit darf Voltaren Schmerzgel nicht über einen längeren Zeitraum und großflächig angewendet werden.

Eine Anwendung bei Kindern unter 6 Jahren darf ebenfalls nicht erfolgen. Personen die an Asthma, chronischen obstruktiven Atemwegserkrankungen, Heuschnupfen oder Nasenschleimhautschwellung (Nasenpolypen) leiden, reagieren vermehrt auf nicht-steroidale Antiphlogistika mit Asthmaanfällen, örtlicher Haut- oder Schleimhautschwellung oder Nesselsucht, als andere Kranke.

Nebenwirkungen

Unter der Anwendung von Voltaren Schmerzgel können gelegentlich lokale Hautreaktionen (allergisch oder nicht allergisch bedingte Kontaktdermatitis) mit Ausschlag, Juckreiz, Rötung, Brennen, Papeln, Schuppenbildung, Trockenheit, Ödem- und Blasenbildung auftreten.

Wird das Präparat großflächig auf die Haut aufgetragen und gleichzeitig über eine längere Zeit angewendet, kann das Auftreten von systemischen Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen werden. In vereinzelten Fällen wurden Magen-Darm-Störungen, generalisierter Hautausschlag, Überempfindlichkeitsreaktionen in Form von Angioödem und Atemnot sowie Photosensibilisierung beobachtet.

Informationen zur Anwendung

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, gilt: Voltaren Schmerzgel drei- bis viermal am Tag auf die betroffene Körperstelle auftragen, bei Bedarf leicht einreiben. Abhängig vom Umfang der zu behandelnden schmerzhaften Körperregion, sollte eine kirsch- bis walnußgroße Menge (1 bis 4 g) Voltaren Schmerzgel verwendet werden.

Vor dem Anlegen saugfähiger Verbände oder Bekleidung wird empfohlen, das Schmerzgel einige Minuten in die Haut einziehen zu lassen.

Das Arzneimittel eignet sich auch zur Anwendung durch Iontophorese. Diese spezielle Form der Elektrotherapie hilft, dass der Wirkstoff durch die Haut besser aufgenommen wird. Auch als Begleittherapie kann Voltaren Schmerzgel gemeinsam mit anderen diclofenachaltigen Arzneiformen angewendet werden.

Das Präparat ist nur auf unversehrte Hautflächen (nicht auf Wunden oder offene Verletzungen) aufzutragen. Schleimhäute und Augen sollen nicht mit dem Schmerzgel in Berührung kommen.

Wirksame Bestandteile und Inhaltsstoffe

Diclofenac diethylamin 11,6mg
  = Diclofenac 9,3mg
Capryl/Caprinsäure Fettalkoholester Hilfsstoff
Carbomer 974P Hilfsstoff
Cetomacrogol 1000 Hilfsstoff
Diethylamin Hilfsstoff
Hartparaffin Hilfsstoff
Isopropylalkohol Hilfsstoff
Parfümcreme Hilfsstoff
Propylenglycol Hilfsstoff
Wasser, gereinigt Hilfsstoff

Persönliche Beratungsanfrage zum Produkt:
Voltaren Schmerzgel Blauer Komfort-drehverschluss Gel

1. Direkte Beratung

Wir sind während unserer Öffnungszeiten erreichbar und freuen uns über Ihre Nachricht.

 05108925750

Öffnungszeiten

Montag 08:15 - 19:00 Uhr
Dienstag 08:15 - 19:00 Uhr
Mittwoch 08:15 - 18:30 Uhr
Donnerstag 08:15 - 19:00 Uhr
Freitag 08:15 - 18:30 Uhr
Samstag 08:15 - 13:00 Uhr

2. per Nachricht




Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegeben Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt.
Diese Einwilligung kann ich jederzeit unter info@gesund-in-gehrden.de widerrufen.


Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern persönlich.

Team-Foto  Wilko Struckmann
Herr
Wilko Struckmann
Apotheker
Team-Foto  Annette Struckmann
Frau
Annette Struckmann
Apothekerin
Frau
Hevida Ayhan
PTA
Team-Foto  Juliana Wedekind
Frau
Juliana Wedekind
PTA
Team-Foto  Heiko Blume
Herr
Heiko Blume
PTA
Team-Foto  Petra Rehburg
Frau
Petra Rehburg
PTA
Team-Foto  Richard Leitner
Herr
Richard Leitner
Apotheker
Frau
Juliane Glette
Apothekerassistentin
Team-Foto  Ulla  Jost
Frau
Ulla Jost
Apothekerin
Team-Foto  Birgit Zeugträger
Frau
Birgit Zeugträger
PTA
Team-Foto  Ina Semenec
Frau
Ina Semenec
PKA
Frau
Angela Arndt
PTA
Team-Foto  Claudia Howind
Frau
Claudia Howind
PTA
Team-Foto  Helga Hölscher
Frau
Helga Hölscher
PKA
Team-Foto  Jutta Block
Frau
Jutta Block
PKA
Herr
Joachim Glaubitz
Botendienst
Frau
Rosemarie Witte
PKA
Frau
Sabine Werner
Botendienst

lernen Sie uns kennen

Haltungsschäden vermeiden - Gesunder Kinderrücken

In Deutschland haben rund 60 Prozent aller Kinder unter zwölf Jahren eine Haltungsschwäche. Das bedeutet also, dass bereits jedes dritte Kind im Grundschulalter über Rückenschmerzen klagt und Haltungsschäden wie Rundrücken, Hohlrücken oder eine Schwächung und Verkrümmung der Muskulatur aufweist. Gründe dafür sind häufig Bewegungsmangel, Übergewicht und ein zu schwerer Schulranzen. Aber auch die falsche Sitzhaltung in der Schule oder zu Hause am Schreibtisch und ein falsch eingerichteter Bildschirmarbeitsplatz tragen zu Haltungsschäden bei.

weiterlesen

Rückenbeschwerden - So vermeiden Sie Rückenprobleme

Rückenprobleme sind eine häufige Begleiterscheinung des modernen Lebens. Fast jeder Deutsche leidet unter Rückenbeschwerden unterschiedlichster Art, wie z. B. Hängeschultern, Rundrücken, Muskelverspannungen oder einem Bandscheibenvorfall. Doch schon kleine Übungen bei der Arbeit, beim Autofahren und sogar im Bett helfen vorzubeugen bzw. stärken den Rücken und können vorhandene Beschwerden bessern.

weiterlesen

Rückenschmerzen - Richtig behandeln & vorbeugen

Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht schon einmal über Rückenschmerzen klagen konnte. Weshalb sie sich den Namen „Volkskrankheit“ mehr als jede andere Krankheit verdient hat. Etwa 90 Prozent der Bevölkerung haben damit schon Bekanntschaft gemacht. 60 bis 70 Prozent leiden regelmäßig unter Rückenschmerzen, wodurch sie zum zweithäufigsten Grund für Arztbesuche werden. Einige leiden sogar unter chronischen Rückenschmerzen, von denen man spricht, wenn die Schmerzen länger als zwölf Wochen anhalten. Viele Rückenschmerzen lassen sich mit Wärme- oder Kaltanwendungen, Akupunktur, Physiotherapie, Entspannungstechniken und Schmerzmittel lindern. Besser ist es jedoch vorzubeugen, durch regelmäßige Bewegung und die richtige Haltung.

weiterlesen